Europäische Struktur- und Investitionsfonds (ESIF)

Group of People Holding Letter Success

 

Es gibt fünf Struktur- und Investitionsfonds innerhalb ESIF:

 

Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) soll durch Beseitigung von Ungleichheiten zwischen den verschiedenen Regionen den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt in der Europäischen Union stärken.Schwerpunktbereiche der EFRE sind:

  • Forschung und Innovation
  • Digitale Agenda
  • Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU)
  • CO2-arme Wirtschaft

http://ec.europa.eu/regional_policy/thefunds/regional/index_de.cfm

Europäischer Sozialfonds (ESF)

Ca. 84 Milliarden Euro für die arbeitsmarktliche Unterstützung der Europäer.Mit dem ESF will die EU in ihren Mitgliedsstaaten die Erwerbstätigkeit erhöhen und die Weiterbildungsmöglichkeiten verbessern, Langzeitarbeitslosigkeit senken, die Chancen der jungen Generation und die Erwerbstätigkeit für Frauen verbessern. Der ESF wird auf Bund- und Länderebene verwaltet.http://ec.europa.eu/esf/home.jsp?langId=de

Kohäsionsfonds (KF)

Sein Ziel des Fonds ist der Ausgleich der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheit und die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung.Im Programmzeitraum 2014-2020 fördert der Kohäsionsfonds Bulgarien, Estland, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Portugal, Rumänien, die Slowakei, Slowenien, die Tschechische Republik, Ungarn und Zypern.Aus dem Kohäsionsfonds wurden insgesamt 63.4 Milliarden EUR für Maßnahmen in folgenden Bereichen bereitgestellt:

  • Transeuropäische Verkehrsnetze, insbesondere Infrastrukturprojekte im Rahmen der Fazilität „Connecting Europe“.
  • Umwelt: Energie- und Verkehrsprojekte die einen eindeutigen Nutzen für die Umwelt bedeuten (durch Energieeffizienz, die Nutzung erneuerbarer Energien, die Unterstützung des öffentlichen Verkehrs usw.)

http://ec.europa.eu/regional_policy/thefunds/cohesion/index_de.cfm

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)

Im Einklang mit Europa 2020 und den allgemeinen Zielen der GAP wurden drei langfristige strategische Ziele für die EU-Politik zur Entwicklung des ländlichen Raums 2014–2020 festgelegt:

  • Förderung der Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft,
  • Gewährleistung der nachhaltigen Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen sowie Klimaschutz und
  • ausgewogene räumliche Entwicklung der ländlichen Wirtschaft und der ländlichen Gemeinschaften, einschließlich der Schaffung und der Erhaltung von Arbeitsplätzen.

http://ec.europa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm

Europäischer Meeres- und Fischereifonds (EMFF)

Der EMFF Fonds wird

  • den Fischern bei der Umstellung auf die nachhaltige Fischerei helfen,
  • Küstengemeinden bei der Erschließung neuer Wirtschaftstätigkeiten unterstützen,
  • Projekte finanzieren, die neue Arbeitsplätze schaffen und die Lebensqualität an den europäischen Küsten verbessern,
  • den Zugang zu Finanzmitteln erleichtern.

http://ec.europa.eu/fisheries/cfp/emff/index_de.htm